DVBT Verfügbarkeitsübersicht in Bayern

Auf der Karte können Sie erkennen, wo DVB-T zu empfangen ist und welche Antenne Sie dann benötigen. Im hellgrünen Bereich genügt für den Empfang von DVB-T bereits eine kleine Zimmerantenne, die Sie innerhalb wie außerhalb von Gebäuden aufstellen können. Eine Dachantenne können Sie hier in der Regel auch weiterhin nutzen. Im mittelgrünen Gebiet ist der Empfang mit einer Zimmerantenne nur außerhalb von Gebäuden möglich. Zum Empfang innerhalb von Gebäuden ist eine Dachantenne notwendig. In dem dunkelgrün unterlegten Bereich kann das digitale terrestrische Fernsehen nur mit einer Dachantenne empfangen werden. (Quelle: Projektbüro DVB-T dvb-t-bayern)

Diese Programme sind in allen bayerischen DVB-T-Versorgungsgebieten außerhalb Frankens zu empfangen:

Diese Programme sind in allen DVB-T-Versorgungsgebieten innerhalb Frankens sowie vom Standort Dillberg zu empfangen:

Darüber hinaus sind von den Standorten München, Wendelstein und Nürnberg folgende zusätzlichen Programme empfangbar:

In manchen Regionen können private und öffentlich-rechtliche Programme empfangen werden. Durch die Empfangsprognose können Sie die jeweilige DVB-T-Abdeckung wie folgt abrufen: Klicken Sie auf den Auswahlbutton "Private und öffentlich-rechtliche Programme", geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein und klicken Sie auf "Suche", um zu prüfen, ob Sie private und öffentlich-rechtliche Programme empfangen können. Sollten Sie laut Karte nicht versorgt sein, klicken Sie auf den Auswahlbutton "öffentlich-rechtliche Programme", um zu prüfen, ob Sie die öffentlich-rechtlichen Programme empfangen können.

 
1     nicht Sender Büttelberg
2     nur München, Wendelstein
3     nur Nürnberg
 

Hinweis:
Die Programme KI.KA und ZDFneo teilen sich einen Programmplatz und werden im zeitlichen Wechsel ausgestrahlt:
Kinderkanal: 06:00 bis 21:00 Uhr
ZDFneo: 21:00 bis 06:00 Uhr

 

 

DVB-T-Testsendernetz München
Für weiterführende Messungen steht das DVB-T-Sendernetz im Münchner Norden, auch nach Ende des Feldversuchs im Jahre 1999, den Projektpartnern und anderen zur Verfügung. Da es sich um ein Versuchsnetz handelt, sind Modifikationen aller Art beabsichtigt und somit nicht ausgeschlossen.


Technische Parameter:


Kanal: 43 (f=650 MHz)
Modulationsart: 16 QAM
Coderate: 2/3
Schutzintervall: 1/4 oder 1/8
OFDM-Modus: 8k (6817 Träger)
Nutzdatenrate: 13,3 bzw 14,75 Mbit/s

Sender:
Olympiaturm (TSI): 200 W (ERP)
Freimann (BR): 1 kW (ERP)
Ismaning (BR): 1 kW (ERP)